Bucklige Welt Rallye
 
 
separator
Die Titeljagd hat begonnen!
 

Bei der OBM Bucklige Welt Rallye haben 53 Teams das Rennen aufgenommen / Nach zwei Prüfungen zeigt sich die erwartete Drei-Klassen-Gesellschaft.

Fotos: Harald Illmer

Bei idealen äußeren Bedingungen wurde heute im niederösterreichischen Krumbach das Saisonfinale in der österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft (ORM) gestartet. Die Veranstaltung zählte auch als vorletzter Lauf zur Austrian Rallye Challenge (ARC).

Nach den ersten beiden Sonderprüfungen, einem 17,25 Kilometer langen Rundkurs in Kirchschlag und der etwas mehr als 10 Kilometer langen Prüfung in Hollenthon, konnte man in den Ergebnissen eine Drei-Klassen-Gesellschaft feststellen.

Vorne ein überragend schneller Finne und Hyundai Werksfahrer Teemu Suninen mit Mikko Markula am Beifahrersitz, der den beiden österreichischen Titelaspiranten Simon Wagner und Hermann Neubauer (beide Skoda Fabia Rallye2 fast 40 Sekunden abgenommen hat. Der Zweikampf zwischen Simon Wagner und Hermann Neubauer ergab nach zwei Prüfungen einen knappen Vorsprung von 0,2 Sekunden von Neubauer auf Wagner.

Spannend verläuft auch der Kampf um das Podium zwischen Raimund Baumschlager, Günther Knobloch und Luca Waldherr (Citroen C3 Rallye2). Hier überrascht vor allem Luca Waldherr mit dem von Manfred Stohl angemieteten Citroen, sein Vorsprung auf die beiden Konkurrenten beträgt nach zwei Prüfungen bereits 5,3 bzw. 9,6 Sekunden.

Zwei Ausfälle mit Folgen gab es auch noch. Der Titelaspirant bei den Junioren Luca Pröglhöf mit Dina Ettel auf Ford Fiesta ST blieb schon auf der ersten Sonderprüfungen mit einem technischen Schaden stehen, damit wird es im Titelkampf nur mehr zu einem Bruderduell zwischen Raphael und Lukas Dirnberger kommen. Etwas schwieriger gestaltete sich der Ausfall von Robert Zitta. Nach einem Ausritt mit seinem Subaru WRX STi begann der Wagen zu brennen, die Sonderprüfung musste wegen des Einsatzes der Feuerwehr unterbrochen und später auch neutralisiert werden. Fahrer und Beifahrer blieben bei diesem Vorfall unverletzt.

In der bereits zu Gunsten von Luca Waldherr entschiedenen 2WD-Meisterschaft liegt momentan der Steirer Fabian Zeiringer vor seinem Opel Corsa Rally4 Markenkollegen

Julian Wagner aus Oberösterreich in Führung. Sein Vorsprung beträgt 7,8 Sekunden.

> Zeitplan OBM Bucklige Welt Rallye 2023

> Live-Resultate OBM Bucklige Welt Rallye 2023

OBM Bucklige Welt Rallye 2023
Sportpressedienst, Armin Holenia, Wolfgang Now
ak

separator